Aktuelles Bewusstsein – Podcast Folge #19

By Julia Bleser | Allgemein

Mrz 05

Warum ich mich für Eltern einsetze und was ich über das Corona-Bewusstsein denke

Das unterschiedliche Bewusstsein von uns Menschen zeigt sich gerade beim Thema Corona-Virus sehr deutlich. Manche verhalten sich wie eh und je derart egoistisch und versuchen ihre kleine Sicherheit durch irrationale Hamsterkäufe zu erhalten. Wieder andere blenden das Thema völlig aus und tun so als gäbe es all das um sie herum nicht.

Was wir durch das augenblickliche Chaos lernen dürfen und dringend sollten: wir dürfen uns wieder neu sortieren. Wir dürfen uns von der Sucht nach materiellen Gütern, die für manche noch „Glück“ bedeuten, verabschieden und uns endlich wieder den wesentlichen Themen unserer Existenz widmen. Dazu sind wir alle! aufgerufen und zu spät ist es nie, neu zu denken.

Probiere neues Denken

Neues Gedankengut auszuprobieren und Bewusstseinswandel zu vollziehen ist für jeden möglich. Denn Können kommt von Wollen.

Wer sein Leben auf eine andere Bewusstseinsstufe heben möchte, kann erst einmal bei sich anfangen und dann sein Bewusstsein nach und nach in friedlicher Absicht sinnvoll ausdehnen. Wenn es aufhört, dass wir uns gegenseitig mit unwichtigem Gedankenmüll zuschütten, sondern uns gedanklich bereichern und beflügeln, können wir gemeinsam eine Menge bewegen und verändern. Dazu ist aber ein Beitrag jedes Einzelnen erforderlich, um dann ein Gemeinschaftsbeitrag zu werden.

Kinder sind unser höchstes Gut. Sie werden unsere Zukunft mitgehalten und ihre eigene im Blick haben müssen. Deshalb widme ich mich seit Ende 2019 besonders der Zielgruppe Eltern in oder nach Trennung und Scheidung. Denn es sind in erster Linie die Eltern, die den Weg für ein gesundes Wachstum ihrer Kinder ebnen. Wenn sie diesen Beitrag nicht mehr leisten können, weil sie sich in elterlichen Kriegsszenarien und Konflikten verlieren, bleiben Kinderseelen auf der Strecke. Diese Seelen werden irgendwann erwachsen und verhalten sich aufgrund ihrer Erfahrungen so wie sie es gelernt haben. Das erleben wir ja heute bereits genug bei Erwachsenen, die einem Narzissmus unterliegen, weil sie in der Kindheit Entscheidendes vermissen mussten.

Ich wünsche uns allen ein aufmerksames, empathisches Bewusstsein für uns siebst und andere und die notwendige Bereitschaft zur Klarheit.

Eure Julia

https://juliableser.podigee.io/19-aktuelles-bewusstsein

Julia Bleser Bewusstseinscoaching

>