Die Zirbeldrüse

By Julia Bleser | Allgemein

Jun 10

Klein, aber oho

Die Zirbeldrüse ist zwar klein, dafür aber enorm wichtig, wenn es um unsere Wahrnehmung und Bewusstseinsarbeit geht.

Sie regelt unter anderem den Wach-Schlaf-Rhythmus und wandelt das am Tag produzierte Serotonin bei Dunkelheit in Melatonin um.

Serotonin beeinflusst unser Glückserleben, während Melatonin für einen entspannten Schlaf sorgt.

Damit unser Körper diese beiden Hormone bilden kann, benötigen wir Tryptophan – eine essentielle Aminosäure, die wir über die Nahrung oder eine Nahrungsergänzung aufnehmen.

Die Zirbeldrüse kann aber mehr: ist sie aktiv und vital produziert sie die körpereigene Droge DMT (Dimethyltryptamin). DMT vergrößert unsere Wahrnehmung und somit auch unser Bewusstsein.

Was stört und was hilft

Elektrosmog, schlechte Ernährung, ein gestörter Biorhythmus durch Stress können die Zirbeldrüse empfindlich stören. Zudem neigt sie bereits in recht jungen Jahren zu Verkalkung, weil sich mineralische Salze als kleine Plaques ablegen.

Meditation, Tiefenatmung, gute Ernährung, gutes Wasser und regelmäßiges Entgiften unterstützen die Zirbeldrüse, aktiv zu bleiben. Dies bringt nicht nur unseren Körper in Balance, sondern fördert ebenso unsere Bewusstseinsentwicklung.

Ein Bewusstseinscoaching unterstützt deine Bewusstseinsarbeit und deine Bewusstseinsentwicklung

Julia Bleser Centrum für Bewusstsein

>