Das Metamodell der Sprache

By Julia Bleser | Allgemein

Okt 12

Warum es oft zu Missverständnissen zwischen Menschen kommt

Warum nutzen wir in unseren Weiterbildungen eigentlich ein übergeordnetes Modell, welches die Sprache des Menschen näher betrachtet?

Weil die Sprache ein Ausdrucks- und Kommunikationsmittel ist, welches verbindet, aber auch trennt.

Das gesprochene Wort ist für uns im Coaching und therapeutischen Bereich interessant. Denn wir müssen immer auch zwischen den Zeilen lesen. Was stecken für Botschaften hinter dem Gesagten?

Über gezielte Fragen wichtige Informationen erhalten

Das Metamodell nutzen wir, um mehr Informationen zu erhalten und um zu erkennen, wie ein Mensch seine Umwelt und sich selbst sprachlich abbildet. Das gibt uns Hinweise darüber, wie es um das Bewusstsein der Person bestellt ist.

Bekannte Verletzungen der Sprache:

➡️Tilgungen

Hier werden wesentliche Informationen weggelassen. Man beschränkt sich auf kurze Botschaften. Das Gegenüber kann aber dadurch nicht nachvollziehen, warum etwas ist, wie es ist. Es fehlen wichtige inhaltliche Informationen, um den Zusammenhang zu verstehen.

Beispiel:

Mir geht es schlecht.

Mit dieser Aussage weiß dein Gesprächspartner weder WARUM es dir schlecht geht, noch wie lange schon. Deshalb gilt es hier nachzufragen, um sich einen Reim zu machen.

➡️ Generalisierungen

Viele Menschen sprechen generalisierend, alles über einen Kamm scherend.

Ich werde das nie schaffen.

Mit dieser Aussage weiß kein Mensch, was genau der andere nicht schaffen wird bzw. warum er/sie glaubt, es nie schaffen zu können. Und: wieso er/sie das pauschal ausschließen kann.

Ich muss also auch hier konkret nachfragen, um Details zu erfahren und um mein Gegenüber besser zu verstehen.

➡️ Verzerrungen

Hier werden die Tatsachen verdreht:), bzw. nicht zusammenpassende Inhalte miteinander verbunden.

Der Regen macht mich krank.

Wetter kann einen nicht krankmachen, es sei denn, man legt sich bei Minusgraden halbnackt für eine längere Zeit nach draußen.
Zudem ist die Frage, was genau als krankmachend empfunden wird. Ist dies ein echtes Krankheitsgefühl oder hat derjenige einfach nur eine Abneigung gegen Regenwetter.

Wie wir sehen, Sprache ist verdächtig🙃😊 und lässt uns oft im Unklaren.
Man kann lernen, sich anders auszudrücken und sich darüber bewusst zu werden, was die Art zu sprechen mit dem eigenen Erleben und Verhalten zu tun hat.

Sprachverletzungen in anderen Lebensfeldern

In der Politik nutzt man die Verletzungen der Sprache oft ganz bewusst, um Menschen im Unklaren zu lassen:). Hier wird getilgt, verzerrt und generalisiert was das Zeug hält. Weil man keine Position beziehen kann oder will.
Weil man bewusst Inhalte aus der Breiten Bevölkerung fernhält.
Weil man möchte, dass sich möglichst viele angesprochen fühlen. (Zum Beispiel durch ein Wir-Gefühl, welches durch Wir-Botschaften entstehen soll)

Wenn du Lust hast, mehr darüber zu erfahren oder dich für unsere ganzheitlichen Weiterbildungen interessierst, schaue gerne auf unserer Seite vorbei.

Sprache & Kommunikation sind ein wesentlicher Baustein unseres gemeinschaftlichen, sozialen Lebens. Und an vielen Stellen haben wir hier echten Schulungsbedarf!

www.juliableser.de

Julia Bleser Centrum für Bewusstsein

>